Die typischen Handtuchfehler

Was, man kann mit einem Handtuch etwas falsch machen? Das ist leider wahr, auch wenn es schwer zu glauben ist. Ein Handtuch scheint so einfach zu sein. Es ist ein simples Tuch, das Feuchtigkeit aufsagt. Man nutzt es, um sich trocken zu rubbeln und dabei machen viele etwas falsch.


Das erste, was viele falsch machen, ist das Rubbeln und das machen sie gleich doppelt falsch. Gerade Frauen wollen keinen Spliss in ihren Haaren. Wenn man sich die Haare aber trocken rubbelt, dann greift man direkt die Oberfläche der Haare an. Die Folge ist unweigerlich Spliss. Für Mann ist es nicht viel anders, auch wenn er weniger über Spliss nachdenkt. Was Mann aber nachdenklich stimmt, ist die Menge der Haare im Abfluss. Während seine Partnerin volles Haar hat und ihre Haare den Abfluss verstopfen, sind es seine Haare, die ihm ausgehen. Das Rubbeln der Haare setzt eine mechanische Belastung, die die Wurzeln zumindest einiger Haare aus der Kopfhaut lösen. Damit fallen die Haare aber nicht einfach aus, sie wachsen auch ohne Wurzeln nicht mehr nach. Anstatt also die Haare trocken zu rubbeln, sollte man das Wasser aus den Haaren drücken.


Das Rubbeln sollte man auch im Gesicht vermeiden. Gerade hier möchte Frau eine glatte, unbeschädigte Haut. Warum aber rubbelt sie sich dann die Haut mit dem Handtuch auf? Die Haut hat schon so genug, sich gegen das Altern zu erwehren. Man muss den Alterungsprozess nicht noch damit beschleunigen, dass man die Haut noch zusätzlich angreift.


Nach der Dusche oder nach dem Bad befindet sich noch Wasser auf der Haut. Das trocknet man ab. Damit befindet sich das Wasser dann im Handtuch. In dem Handtuch befinden sich Bakterien. Das liegt daran, dass man sich nicht genug in der Dusche abgespült hat oder man dem Badewasser entstiegen ist, in welches man sich zur Reinigung gelegt hat. Diese Bakterien wachsen und gedeihen in dem Handtuch, denn dies ist schließlich auch weiterhin feucht. Daraus ergeben sich drei gern gemachte Fehler. Erstens sollte man nicht das gleiche Handtuch für das Gesicht wie für den Rest des Körpers verwenden. Man will sich schließlich nicht mit dem Gesicht in die Bakterienkulturen bewegen, die man an anderen Körperpartien aufgesaugt hat. Weiterhin sollte das Handtuch nicht zu lang benutzt werden. Spätestens nach dreimaliger Benutzung muss es gewechselt werden. Schließlich und endlich sollte man es nicht zu kalt waschen. Zur Bekämpfung der Bakterien braucht man mindestens 60 Grad Waschtemperatur.


Ein weiterer Fehler ist der Weichspüler. Sicher, es ist schön, wenn das Handtuch flauschig ist. Es saugt aber besser Flüssigkeit auf, wenn es ohne Weichspüler gewaschen wurde.

#Schönheitspflege #Badezimmer #Handtuch #Hygiene

Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square