Die asozialen Netzwerke


Facebook und Co sind soziale Netzwerke, auf denen jeder seine Meinung kundtun kann. Das kann man entweder in einem originalen Beitrag tun, indem man den Beitrag eines anderen teilt oder indem man entsprechende Kommentare schreibt. Was gut gemeint ist, wird oft genug ins Gegenteil verkehrt. Anstatt dann sich selbst in ein soziales Netzwerk einzubinden, findet man sich inmitten asozialer Anfeindungen wieder.


Jeder hat doch als Kind gelernt: Behandle andere Menschen so, wie auch du behandelt werden willst. Im Internet hat diese Weisheit keinen Platz mehr. Da werden harmlose Dinge, wie Urlaub oder ein gutes Essen gepostet und als Antwort gibt es Ausdrücke wie „Spinner“, „Idiot“ und noch so einiges mehr. Da wird sich darüber aufgeregt, dass Leute ihre Freizeitgestaltung online kundtun. Wie wichtig müssen diese Leute sich doch selbst finden, um ihre Freizeitgestaltung jedem mitzuteilen. Wie wichtig aber müssen sich diejenigen, die dies anfeinden, finden? Warum nehmen sie sich die Zeit, andere so herunterzumachen?


Eine Antwort darauf ist ebenso leicht wie erschreckend: Neid. Dem anderen wird nicht gegönnt, dass er seine Freizeit so gestalten kann. Entweder hat der Neider nicht die Zeit, das Geld oder die geistige Leistungsfähigkeit, um sich ähnlich zu betätigen. Anstatt aber dem anderen seine Freizeit und seine Aktivitäten zu gönnen, muss er mit Gehässigkeiten bedacht werden.


Heutzutage bringt das Internet die Möglichkeit, sich anonym mitzuteilen. Dadurch kann man seiner Missgunst offen Raum geben. Es steht nicht zu befürchten, dass man dafür zur Rechenschaft gezogen wird. Schlimmer noch. Wer offen, persönlich und offline so gehässig ist, wird bald gemieden. Im Netz aber verstärkt sich die Missgunst. Die Neider finden sich und ballen sich zusammen. Sie verstärken sich gegenseitig, indem sie versuchen, sich mit ihren negativen Kommentaren zu übertrumpfen.


Das Beste ist, solche Trolle zu ignorieren. Man kann nicht gegen sie ankommen, denn sie wollen nicht argumentieren, sondern einfach nur weh tun. Man sollte ihnen nicht diese Macht geben. Anstatt sich also mit ihnen auf einer gleichen Ebene auseinanderzusetzen, sollte man sie einfach nur bemitleiden. Nur wer ein erbärmliches Leben führt, versucht sich aufzubauen, indem er anderen heruntermacht.

#SozialeNetzwerke #Facebook #Netiquette

Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square